jahreslosung2016
Außenansicht
Orgelpfeifen
Kicker  
gemeindeback  
fenster
kindergodi  

Gottesdienst

Sonntags um zehn schlafen Sie noch?

Macht nichts, kommen Sie trotzdem. Sie können ja versuchen, bei uns weiter zu schlafen. Wir garantieren: Es wird Ihnen nicht gelingen.

 

Musik gibt es bei uns in etlichen Variationen: Orgel, Klavier, Gitarre oder Schlagzeug – bei uns kommt alles zum Einsatz. Nicht alles immer, aber immer regelmäßig. Traditionelle Kirchenlieder und zeitgenössische Anbetungsmusik, meditative Chorusse und Stücke aus der Liederwerkstatt von Taizé – das Repertoire ist groß. Wir singen und spielen nicht immer gleich gut. Auch die singende Gemeinde kennt gute oder schwache Tagesform. Aber immer versuchen wir, unserem Glauben an Jesus Christus Ausdruck zu geben.

 

Die Predigt gehört zu jedem Gottesdienst dazu. Eingeschlafen ist dabei wirklich noch keiner. Dabei gilt für den Pastor, was auch für die singende Gemeinde gilt: Auch er kennt gute und schwache Tagesform. Wirklich gut ist die Predigt dann gewesen, wenn trotz schwacher Tagesform Menschen nach dem Gottesdienst sagen: Heute habe ich etwas von Gott verstanden!

 

Die Zeit nach dem Gottesdienst ist fast so wichtig wie der Gottesdienst selbst: Kaffee, Gespräche, Kontakte, Gemeinschaft.

 

Ein guter Sonntag beginnt im Gottesdienst!