Predigt 21.04 – Ostersonntag

ein Leben, das an Gott gebunden ist – unser Leben – ist in Gott bewahrt, ist unzerstörbar.

Damit der Tod und die Angst vor dem Tod unser Denken und Fühlen nicht gefangen halten kann, vergegenwärtigen wir uns das biblische Zeugnis von der Auferstehung.

Matthäus 28,1-10

1. Vom realistischen Umgang mit irdischen Gegebenheiten.

  • Mit unserem Osterbekenntnis verharmlosen wir nicht die grausamen Realitäten von Jesu Leiden und Sterben am Kreuz.

  • Und mit unserem Osterbekenntnis wollen wir auch nicht die Leidens- und Kreuzeserfahrungen unserer Tage verharmlosen.

Auferstehungskirche